Heimatverein Mogelin


 

Der Heimatverein „Mogelin“ gründete sich im Jahre 2004. Ziele des Vereins sind, die reichhaltige Geschichte der Stadt Mügeln zu wahren und diese bekannt zu machen. In einer ersten Aktion wurden alle geschichtlich relevanten Orte der Stadt erfasst und zum großen Teil mit Hinweistafeln versehen. Um diese der Mügelner Einwohnern und den Besuchern der Stadt noch besser zu vermitteln, werden regelmäßig themenbezogene Stadtführungen angeboten. So zur alten Stadtbefestigung, Bedeutung der Industrie, der Wasserversorgung, Mühlen, Natur und anderes mehr. Als besonders erfolgreich hat sich seit dem Jahr 2007 die traditionell am 1. Mai stattfindende „Bahndammwanderung“ auf den Spuren des „Wilden Roberts“ etabliert. Auf dieser Wanderung kommen Sportler, Naturliebhaber sowie Liebhaber der sächsischen Schmalspurbahn auf ihre Kosten. Mittlerweile gilt diese als die größte geführte Bahndammwanderung Deutschlands. Über einhundert Wanderfreunde aus ganz Sachsen und Deutschland erwandern jährlich die ehemaligen Strecken des Mügelner Netzes. Die Wanderer haben die Möglichkeit neben unserer Döllnitzbahn die gesamte Region kennen zu lernen.

Damit etablierte sich in Mügeln eine Wanderkultur, die auch von anderen Vereinen aufgegriffen wurde.

Eine Herzenssache des Vereins ist es, möglichst oft die Jugend mit einzubeziehen und sie für ihre Heimat zu begeistern. So bei den Wanderungen und vor allen Dingen bei den beliebten Kanufahrten auf der Döllnitz. Vor über dreißig Jahren kam die Heimatzeitschrift „Der Rundblick“ auf die Idee, den kleinen Fluss zu befahren. Dies ist nur einmal im Jahr möglich, wenn der Wermsdorfer Seen zum traditionellen Horstsee-Abfischen abgelassen wird. Im Gegenzug haben Jugendliche den Verein bei der Renovierung der Schauhalle im ehemaligen Rinderstall des Rittergutes Kiebitz unterstützt. Dieses Gebäude beherbergt die Sammlung von historischen landwirtschaftlichen Geräten des Heimatvereins. Darüber hinaus gestaltete der Verein Ausstellungen zu verschiedenen Themen im Mügelner Heimatmuseum.

Seit dem Jahr 2008 bringt der Verein ein eigenes Informationsheft heraus. In der Broschüre „Kleine Mügelner Schriften- und Mitteilungsreihe“ wurde über Handel und Gewerbe, Sagen, Anekdoten, Ausgrabungen so wie Gasthäusern der Region berichtet. Der Heimatverein Mogelin ist Körperschaftsmitglied des Stadtmarketingvereins „Meine Bischofsstadt Mügeln“ e.V. und beteiligt sich an gemeinschaftlichen Projekten der Stadt. So bei der Ausgestaltung von Volksfesten und bei der Organisation von Wanderungen. Beim Bau des Backhauses am Anger und bei der Umsetzung des Mügelner „Bankenprojekt“ hat der Heimatverein mitgewirkt. Darüber hinaus pflegt der Verein enge Beziehungen zum Förderverein „Wilder Robert“ e.V., der Döllnitzbahn GmbH, zum Heimatverein Mutzschen e.V. und zum Heimatverein Schrebitz e.V.

Der Verein trifft sich jeden zweiten Mittwoch des Monats 19 Uhr in der Pension Rosenhof. Gäste und Interessenten sind immer herzlich willkommen.

 

Herzlichst Ihr,

 

Andreas Lobe