Winterwanderung 2023

WENN’S ZU LICHTMESS STÜRMT UND SCHNEIT???

ODER: ALLE JAHRE WIEDER…

lädt der Mügelner Heimatverein „Mogelin“ e.V. zur ersten Wanderung im neuen Jahr ein.

TREFFPUNKT AM

05.02.2023 UM 09.00 UHR MÜGELN / MARKT

Nachdem die vorjährige Wanderung wetterbedingt recht kurz ausfiel, erfolgt nun ein neuer Anlauf.

Die Bedeutung des Tages „Lichtmess“ am 02.02. jeden Jahres reicht von religiösen Gegebenheiten und biblischen Darstellungen bis zu bäuerlichen Gepflogenheiten sowie damit auch verbundenen Wetterbeobachtungen und -erfahrungen. Der 40. Tag nach Weihnachten wird entsprechend jeweiliger Glaubensrichtung und Auslegung auf unterschiedliche Art und Weise begangen. Das „Lichtfest“ galt in Vorzeiten als wichtiges Datum im Jahresverlauf vor Allem im landwirtschaftlichen Bereich. Der Bogen spannte sich von Arbeitsverhältnissen, Bräuchen / Gepflogenheiten bis zu Zahlungsfristen. Je nach Wetterlage konnte an diesem Beginn des „Bauernjahres“ mit Feldarbeit angefangen werden, außerdem ging die Kunstlicht- und Spinnstubenzeit zu Ende. Alles in Allem ist das Thema Lichtmess äußerst interessant aber einfach zu umfangreich für eine ganz normale und herzliche Einladung zur ersten gemeinsamen Tour in diesem Jahr…

„IST´S ZU LICHTMESS KLAR UND HELL, KOMMT DER FRÜHLING NICHT SO SCHNELL“ sagt eine alte Wetterregel und eine andere prophezeit: IST’S AN LICHTMESS HELL UND REIN, WIRD EIN LANGER WINTER SEIN. WENN ES ABER STÜRMT UND SCHNEIT, IST DER FRÜHLING NICHT MEHR WEIT.

Also machen wir einfach das Beste aus dem jeweiligem Wetter und begeben uns ganz einfach auf „Schusters Rappen“ zu einer Runde von Mügeln über Oetzsch und Mahris durch den Schillergrund auf die Schwednitzer Höhe. Genießen wir die hoffentlich schöne Rundumsicht bei einer kurzen Rast, es wird eine kleine Getränkepause mit Glühwein / Kinderpunsch aber ohne feste Verpflegung geben. Wir haben wieder verschiedene Strecken für den Rückweg geplant,

Gesamtstrecke ca. 11 bzw. 14km, individuelle Wege oder auch Abkürzungen für Ortskundige sind selbstverständlich möglich.

Gunter Schwerdtner, Mügelner Heimatverein „Mogelin“ e.V.